Nachhaltiges Wirtschaften

TOBACCO investiert seit seiner Gründung in Nachhaltigkeit. Nicht nur im Bereich Food & Beverages, sondern auch bei Licht und Ton und selbst von unseren Lieferanten erwarten wir, dass sie ihren Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten. Dies hat zu einer Reihe großartiger Kooperationen geführt.

‘THE GOOD ROLL’ – TOILETTENPAPIER, DAS TOILETTEN BAUT

Nehmen Sie hier Platz! Denn auch in unseren kleinsten Räumen denken wir an Nachhaltigkeit. 270.000 Bäume werden jeden Tag für die Produktion von Toilettenpapier gefällt. Das Toilettenpapier von The Good Roll besteht zu 100 % aus Recyclingpapier und ist somit 100 % baumfreundlich! 50% des Reingewinns werden in den Bau von Toiletten in verschiedenen Ländern Afrikas investiert. Tatsächlich gibt es weltweit 2,3 Milliarden Menschen (das sind 32 % der Weltbevölkerung), die keinen Zugang zu sauberen Toiletten haben. Neben nachhaltigem Toilettenpapier investiert The Good Roll auch in einen sozialen Zweck. So haben sie zum Beispiel arbeitsmarktferne Arbeitsplätze für mehr als 50 Menschen geschaffen. So rollen sie, und wir lieben es, mit ihnen zu rollen!

Wein vom Schloss Amsterdam

Neben der Zusammenarbeit mit grünen Initiativen sind wir auch stolz darauf, mit lokalen Unternehmen Geschäfte zu machen. Eine dieser echten Amsterdamer Initiativen ist Chateau Amsterdam. Sie verwenden nur Bio-Trauben für die 80.000 Flaschen Weine, die sie produzieren. Indem sie laut TruePrice nur Bio-Obst kaufen, verursachen sie 5x weniger CO2-Belastung (0,4 kg CO2 / Flasche weniger) als ein konventioneller Erzeuger. Anschließend schließen sie die Produktion mit dem Zero-Waste-Prinzip ab. Aus Resten wie Schalen und Samen wird in Zusammenarbeit mit Ödipus ein Bier gebraut und mit The Stillery ein Grappa hergestellt.

FRUCHTSÄFTE AUS DER SCHALE

Eine weitere (h) ehrliche Organisation mit EKO-Gütesiegel, die wir von TOBACCO Ihnen gerne vorstellen möchten, sind Schulp Fruchtsäfte. Seit 1861 keltert die Familie Schulp gemeinsam mit den besten Winzern die leckersten Fruchtsäfte, köstlich zu Ihrem Mittagessen oder Meeting in unserem Theater. Im Produktionsprozess wird von Anfang bis Ende so nachhaltig wie möglich produziert; Beispielsweise wird das Fruchtfleisch, das nach dem Pressen übrig bleibt, an den nahe gelegenen Milchbauern geschickt.

Tee Legends

Auch Ihre Tasse Tee in unserem Theater ist fair gehandelt. Nachhaltigkeit wird bei Legends großgeschrieben. Nachhaltiges Unternehmertum mit Respekt vor Mensch und Natur… sie wissen es eigentlich nicht besser. All Legends Tea ist Fairtrade- und FSC-zertifiziert. Sogar für das Verpackungsmaterial wurden Naturfarben verwendet.

Kartuschen für die AAP-Bestückung

Die AAP Foundation gibt Affen und anderen Säugetieren eine Zukunft, indem sie sich um bedürftige Tiere kümmert und für bessere Gesetze in Europa eintritt. Wir als TOBACCO tragen gerne dazu bei, indem wir unsere leeren Tintenpatronen der Stiftung übergeben. Mit dem gesammelten Geld kann die Organisation einen Teil der täglichen Kosten bestreiten.

Klicken Sie hier für weitere Informationen und um AAP zu helfen!

CATUNAMBÚ KAFFEE

Hochwertiger, traditionell gebrauter und vor allem nachhaltiger Kaffee! Catunambú liefert nicht nur Kaffee in Spitzenqualität, sondern ist auch bestrebt sicherzustellen, dass die Kaffeebohnen, mit denen sie arbeiten, aus fairer und nachhaltiger Herkunft stammen. Beispielsweise sind alle ihre Plantagen zertifiziert und unterstützen mehrere Café Mundi-Initiativen, ein Unternehmen, das gegründet wurde, um die Bildung und die Lebensbedingungen der lokalen Kaffeebauern zu verbessern. Catunambú fördert auch einen gesunden und ausgewogenen Lebensstil. In Andalusien beispielsweise sponsern sie zahlreiche lokale Jugendfußballmannschaften und organisieren regelmäßig den „Catunambú Cup“.

Mitglied der Fair Trade Municipality

TOBACCO setzt sich gemeinsam mit der Gemeinde Fair Trade für mehr fairen Handel ein. Die Kampagne der Fairtrade-Gemeinde zielt darauf ab, das Angebot und die Nachfrage an Fairtrade-Produkten unter anderem in der Gemeinde Amsterdam zu steigern, um Landwirten und Produzenten in Entwicklungsländern die Möglichkeit zu geben, auf eine gute Zukunft für sich selbst hinzuarbeiten. Dazu tragen wir gerne bei.

 

Sehen Sie sich hier das Interview mit D’Erikteur Erik van Wilsum über Fairen Handel und faires Geschäft an:

 

X